Donnerstag, 7. Dezember 2017

Jul Fest 2017



Die Tage werden immer kürzer und das Licht nimmt ab. Am 21. Dezember wird die Dunkelheit am größten sein ... dann wird das Licht wieder geboren. Die Tage werden zunehmend wieder länger. Wie aus dem Zentrum einer Spirale bewegen wir uns wieder dem Licht zu im Rythmus des Lebens. Am 21. Dezember möchte ich das Julfest im Rahmen der Jahreskreisfeste feiern und lade Dich hierzu herzlich ein. Wenn Du gerne dabei sein möchtest, melde Dich bitte rechtzeitig an. Weitere Informationen findest Du unter Termine. Ich freue mich auf Dich und wünsche Dir bis dahin eine besinnliche Zeit.

Dienstag, 7. November 2017

Rückblick auf das Samhain Jahreskreis Fest ...

Das erste Jahreskreis Fest bei "Hexenwerk & Zaubergarn" ist vorüber. Es war ein wunderschöner Abend mit wunderbaren Menschen. Wir haben im Feuer Altes losgelassen, ein Kerzenritual für unsere Ahnen gestaltet und unseren Dank für unsere Ahnen und Mama Gaia in Blütenblätter geblasen, die wir der Mosel übergeben haben. Danach wurde geschlemmt ;-) Jede hatte ein paar Köstlichkeiten mitgebracht und wir haben den Abend gemeinsam ausklingen lassen. Mein neuer Raum wurde bei der Gelegenheit gleich mit eingewiehen. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Teilnehmerinnen, Ihr habt den Abend perfekt gemacht. Es war eine ganz zauberhafte Runde mit sehr berührenden Momenten.





Ich fühle große Dankbarkeit diesen Raum derzeit zur Verfügung zu haben. Und damit meine ich nicht nur den physichen Raum. Ein großer Dank geht an meinen Partner, der dieses Projekt überhaupt erst möglich gemacht hat hzuusxund mich in meinem Sein und Tun zu 100 Prozent unterstützt. Es ist ein wahres Geschenk und nicht selbstverständlich.

Für den 21. Dezember ist ein Jahreskreis Fest für das Julfest geplant. Genau Informationen dazu werde ich im Laufe der nächsten Wochen hier einstellen. 

Ich wünsche Dir trotz November Blues einen bunten Restherbst. Nimm Dir die Zeit in Dich zu gehen, still zu werden. Vielleicht hast Du Lust auf eine kleine "Jahresinventur". Manchmal ist es hilfreich alles ordentlich durch zu sieben und nur das zu behalten, was im Sieb hängen bleibt. 

Blessings, Petra

Sonntag, 1. Oktober 2017

Neuigkeiten bei "Kleine Hexe Trilleborn"

(Bezaubernde Feuerkunst von Nina)

Hallo Ihr Lieben.

Entscheidungen und neue Dinge sind endlich auf den Weg gebracht. Das was im Frühjahr ausgesäht wurde hat Früchte getragen. Dinge die mir über Jahre Rätsel waren machen nun Sinn. Alles fügt sich zusammen, wie es wohl immer gemeint war. Spannend und sehr berührend.

So wie im Herbst die Blätter fallen und das Jahr sich dem Ende neigt, sortiere auch ich für mich, was ich behalten möchte und was getrost fallen darf. Ich merke wie ich in dieser Jahreszeit ruhiger werde. Auch drängt mich mein Körper in dieser Jahreszeit dazu langsamer zu machen. Das ist in Ordnung. Es ist eben so.

Es gibt wunderbare Neuigkeiten. Ich freue mich sehr Euch mitteilen zu können, dass ich beginnend mit Samhain einige schöne "witchy" Projekte geplant habe, zu denen ich Euch herzlich einladen möchte. Auf der Seite "Jahreskreis Feste" werdet Ihr zukünftig immer Informationen zu aktuell anstehenden Jahreskreis Festen finden. 

Starten werde ich mit einem Jahreskreisfest zu Samhain - Info hier. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange und ich bin sehr gespannt. Ich würde mich freuen Dich dort zu sehen.

Ich wünsche Euch einen wundervollen goldenen Oktober. Genießt die bunten Farben und lasst es Euch so richtig gut gehen.

Alles Liebe und bis bald )O(


Donnerstag, 14. September 2017

Zauberhafte Kostbarkeiten zu Mabon



Heute melde ich mich gleich zwei mal :) Es gibt noch ein paar neue Zaubereien in meinem Shop: 
kleine Schutzsteine mit der Rune "Algiz" und 3 kleine Minigöttinnen jeweils in 3 verschiedenen Herbstfarben. Sie eignen sich hervorragend zusammen mit den Windlichtern oder auch allein auf Deinem Mabon Jahreszeitentisch und können Dich durch die 2. Jahreshälfte begleiten. Natürlich nicht nur da, Deiner Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Schau doch mal im Shop vorbei. Dort findest Du auch noch Bienenwachskerzen "Fülle & Glück" passend zu Mabon.
Nimm Dir ein bisschen Zeit zum stöbern und schau Dich in Ruhe um. Viel Spaß.


Die dunkle Jahreszeit ... voller Emotionen und Chaos??

Orakelkarten von Sandra Krensel 


Die dunkle Jahreszeit ist da und mit ihr scheinbar jede Menge Emotionen und Chaos ... alles schreit förmlich nach Umbruch und Veränderung. Ich spüre sehr viel Verunsicherung und starke Gefühle von Angst und Resignation um mich herum. Viele versuchen einen Grund dafür Aussen zu finden. Etwas oder jemand der verantwortlich sein kann für das, was Innen drin erlebt wird.

Ich selbst stelle bei mir fest, wie leicht es ist, sich mit den Gedanken anderer mitziehen zu lassen. Aber sind das wirklich meine Gedanken und Ideen, die ich zu dem jeweiligen Thema habe? Wenn viel Empathie da ist und Sensibilität, dann ist es ein Leichtes sich zu öffnen, aber auch sich zu verlieren.  

Daher möchte ich gerne ein paar wissenschaftliche Fakten mit Dir teilen, die mir sehr hilfreich sind in turbulenten Zeiten wie diesen ... was nicht heißt, dass man es nicht grundsätzlich im Hinterkopf behalten sollte.

Im NLP (Neurolinguistisches Programmieren) sagt man: Die Landkarte ist nicht das Gebiet. Heißt jeder hat seine eigene Vorstellung zu einer Situation, diese Vorstellung ist aber rein subjektiv und wird sich nie mit der eines anderen Menschen decken. In Deinem Stammhirn sitzt ein Filter, auch Retikuläres Aktivierungssystem genannt. Dieser Filter kurz RAS genannt lässt nur das an Wahrnehmung durch, was Dein Unterbewusstes "erlaubt". Was glaubst Du, wieviel Prozent der Wirklichkeit, die Dich umgibt, Du tatsächlich wahrnimmst ... es sind lächerliche 0,0001 %. Lass Dir das bitte mal auf der Zunge zergehen. Du nimmst nur lächerliche 0,0001 % bewusst von Deiner Wirklichkeit wahr. Unbewusst ist das natürlich sehr viel mehr, aber wir reden jetzt von unserem wachen Bewusstsein. Also 0,0001 % ... und wir glauben immer noch wir könnten Dinge und Menschen be- und verurteilen ... mmh ...

Vielleicht hast Du schon mal erlebt, dass jemand in Deinem Umfeld oder Du selbst schwanger warst. Plötzlich siehst Du nur noch schwangere Frauen. Oder Du hast Dir ein graues Auto gekauft und plötzlich scheint es nur noch graue Autos zu geben. Die Schwangeren und die grauen Autos waren aber vorher schon da. Du hast sie nur nicht wahrgenommen. Das Schöne ist, das dieser Filter sich danach ausrichtet, wohin DU Dich ausrichtest. Und das liegt ja dann an Dir selbst.

Nebenbei, es ist ganz gut, dass es nicht mehr als 0,0001 % sind die wir bewusst wahrnehmen. Wir würden sonst wahnsinnig werden. Also ein großes Dankeschön an das RAS und unser Unbewusstes. Und mich persönlich beruhigt dieses Wissen um das RAS, denn ich muss nicht zu allem eine Antwort haben, ich muss nicht alles wissen und ich darf mir meine Meinung bilden und Dir Deine lassen, denn mir ist klar, weder Deine noch meine Wahrheit ist die ultimative Wahrheit. Das ist sehr entspannend. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Wirklichkeit nie das ist für was wir sie halten. Wir schreiben täglich eine neue Story über uns und die Welt in unserem kleinen Kopf und auf diese Story reagiert das RAS. Daher nimm Dich bitte nicht zu ernst.

Ich wünsche Dir einen ganz entspannten Herbst. Geniesse die schönen Farben in der Natur, einen warmen Tee, ein gutes Buch und vielleicht ein schönes warmes Feuer im Ofen. Ein feines Ritual hilft Dir auch Dich auszurichten ... ein Duft ... eine Kerze ... tiefes Atmen. Es ist so viel Schönheit um Dich herum. Mach es Dir gemütlich und sei einfach... sei entspannt. Alles ist gut.

Fühl Dich herzlich gegrüßt )O(



Sonntag, 10. September 2017

Shop Update



Der September ist da und mit ihm der Herbst. Es wird merklich kühler und am Morgen wabert der Nebel über die Mosel, was sehr mystisch und schön aussieht.







Marbon steht vor der Tür und pünktlich zu Marbon sind einige schöne Windlichter in Herbstfarben, neue Bienenwachskerzen, Minigöttinnen in Herbstfarben und Schutzsteine eingezogen bzw. werden dies über die nächsten Tage tun.





Desweiteren gibt es diverse neue Schmuckstücke wie Ohrhänger, Amulette und neue Blumen der Mondgöttin.





Ab sofort versende ich nur noch versichert per DHL zu einer Pauschale von € 5,50. Hierin enthalten sind die Kosten für Verpackung, Versand und meine Gebühren bei Etsy. Du bezahlst die Pauschale nur einmal, egal wieviele Zaubereien Du bestellst.

Als nächstes habe ich noch ganz neue Sachen geplant, hier geht es um weiteres Hexenwerk, das ich in meinen Shop aufnehmen möchte, mehr verrate ich an dieser Stelle jedoch noch nicht, ausser dass es sich um wunderbare, weiche und kuscheliges Zauberwerk aus Wolle handelt.

So, das war soweit ein kleines Shop Update. Ich wünsche Euch einen schönen und bunten Herbst. Lasst es Euch so richtig gut gehen.

Bis bald. Blessings )O(

Mittwoch, 2. August 2017

Lughnasad Blessings, Runen Reisen und Sommerferien ...

Guten Abend Ihr Lieben

Ich hatte gestern ein sehr ruhiges und schönes Lughnasad und ich hoffe auch Ihr habt die Zeit genossen. 

Wir sind jetzt in der 5. Woche der Sommerferien. Von Routine ist nichts spürbar. Alles läuft spontan, was sicher sehr schön ist, allerdings auch anstrengend ... zumindest für mich. Planung ist eigentlich nicht möglich und es geht alles ein bisschen drunter und drüber. Leider kann ich aber nicht 6 Wochen Ferien am Stück machen, wie meine Kinder und somit muss ein Stück tägliche Routine dann eben doch sein. In der Hexenwerkstatt läuft derzeit nicht allzu viel. Ab und zu baue ich kleine kreative Sessions und magische Rituale ein. Die müssen einfach sein. Ansonsten verliere ich mich im Alltag. Nichts erdet mich so sehr und bringt mich wieder in meine Mitte, wie kreatives Arbeiten und Rückbindung durch ein kleines Ritual. Und wenn es nur ein bisschen Kerzenmagie oder ein kleines Bild ist. 

Zudem habe ich damit begonnen mich intensiv mit den Runen auseinander zu setzen. Dazu habe ich mir aus Polymer meine eigenen Runen Steine angefertigt. Ich arbeite derzeit immer mit einer Rune. Diese bleibt solange es sich stimmig anfühlt. Dann ziehe ich mir eine andere und erspüre diese. Es ist sehr spannend die Runen nicht nur mit den Kopf verstehen zu wollen, sondern sie im Ganzen erfahren und ergreifen zu wollen.

Ich möchte Euch noch auf ein Interview hinweisen das Karmindra von Glowing Life über "Hexenwerk & Zaubergarn" für ihre Blogserie "Klein aber fein - Shops mit Herz und Seele" mit mir geführt hat. Vielleicht habt ihr ja Lust mal bei ihr vorbei zu schauen (hier geht es zum Interview).

Nun wünsche ich Euch erst einmal eine gute Nacht und bis bald.
Blessings, Petra

Sonntag, 23. Juli 2017

Brighids Schale ...



Guten Abend zusammen. Ich möchte Euch heute diese schöne, grüne Mosaikschale zeigen, die letzte Woche zu mir gefunden hat. Ihre schönen Grün- und Goldtöne haben sofort die Assoziation zu Göttin Brighid in mir wach gerufen. Brighid ist als unsere Hausgöttin immer durch eine dicke weiße Kerze an dem für sie eingerichteten Platz vertreten. Nun ist diese Schale dazu gekommen. Sie ist für mich wie Brighids Schoss in den ich meinen Dank und meine Gebete legen kann.

Ich arbeite sehr gerne mit Symbolen. Ich gebe ihnen dann eine für mich stimmige Bedeutung. Das kann und darf für Dich was ganz anderes sein. Es ist ein kreativer Umgang mit Energien. So kann ich mir immer ganz einfach und zu jeder Zeit einen Raum kreieren, der mich stärkt. So ist Hekate für mich Lavendel, Isis ist Weizen, wenn ich aus dem Fenster auf die Mosel schaue, kann ich mich nach Cornwall ans Meer denken, an dem mir letztes Jahr Göttin Yemaja sehr intensiv begegnete ... die Göttin ist in den alltäglichen Dingen und ganz nah ... immer ... auch in Dir.


Mittwoch, 19. Juli 2017

Die Göttin und ich ...



Als ich anfing mich mit der Göttin zu beschäftigen, hatte ich das Gefühl etwas Verbotenes zu tun. Als ich dann noch dazu anfing Natur-spirituelle Bücher zu lesen, fühlte ich mich regelrecht schuldig. Noch schlimmer wurde dieses Gefühl, als noch Bücher über Alltagsmagie und Volksmagie dazu kamen. Die Tatsache dass ich mich sehr Zuhause in diesen Gedanken fühlte machte es nicht besser, sondern ehr noch schlimmer.

Ich erinnere mich an die Zeit, als ich meinen Religionslehrern in der Schule Löcher in den Bauch fragte, was es denn mit diesem Gott auf sich hätte, den ich fürchten soll und was das überhaupt für ein Gott sei, vor dem ich Angst haben soll, der mich auf der anderen Seite aber so sehr lieben würde, dass er dafür sein eigenes Kind umbringt. Das machte für mich keinen Sinn. Ich fand den christlichen Glauben sehr widersprüchlich und Vieles war für mich schlichtweg unlogisch. Trotzdem habe ich versucht damit zurecht zu kommen, denn ich kannte als kleines Mädchen ja auch nichts Anderes. Ich fühlte mich permanent schlecht und nicht in Ordnung. Ich machte mir sehr viele Gedanken. Immerhin musste ja dieser Gott seinen Sohn opfern, damit wir Idioten hier dann doch noch gerettet werden würden. Da musste ich mich doch sehr anstrengen, damit nicht alles für umsonst war. Ja, so habe ich als kleines Mädchen gedacht. Besonders schlimm wurde es dann um die Zeit meiner Konfirmation. Ich hatte die Hoffnung im Konfirmandenunterricht dann endlich die Erleuchtung zu finden. Habe fleissig alles auswendig gelernt, was ich auswendig lernen sollte, bin ganz brav jeden Sonntag in die Kirche gegangen und habe trotz allen Bemühungen keine Antworten gefunden.

Vor etwa 10 Jahren bin ich mit einem sehr schlechten Gewissen aus der Kirche ausgetreten. Ich bin sicher, dass es sehr viele Menschen gibt, die sich heimisch in der christlichen Tradition fühlen und das will ich auch niemandem madig machen. Im Gegenteil. Ich glaube, dass wie wir uns dem Göttlichen annähern und welche Bilder uns letzten Endes ansprechen völlig egal ist. Von daher glaube ich auch nicht, dass irgendeine Religion das Absolute sein kann. Keine!! Letzten Endes gibt es ETWAS, dass ich nicht mit meinem kleinen Gehirn, dessen volle Kapazität ich noch nicht einmal ausnutze, verstehen könnte. Vermutlich ist das auch gut so, sonst wäre es sicher anders eingerichtet worden von welcher göttlichen Entität auch immer.

Heute kann ich mir erlauben mich der Göttin zu nähern ohne mich in irgendeiner Weise schuldig dafür zu fühlen. Ich finde die Göttin in allem was ist. Auch in mir und im ganz Alltäglichen. Heute morgen war ich Schwimmen und allein im Wasser zu sein, der Wind der meine Haut streichelt, die Bäume um mich herum und die anderen Menschen, ließen ein Gefühl von Einheit und Liebe in mir aufkommen. Die Göttin ist in allem. Und für Dich mag es Jesus sein, der in allem ist oder Buddha oder, oder, oder ... wesentlich ist diese Tür die sich öffnet für einen kleinen Moment und Du kannst das große Ganze sehen, spüren und erleben. Das kann in der Kirchenmesse geschehen, genauso, wie beim Einkaufen, beim besagten Schwimmen, beim Beobachten meiner Kinder oder meiner kleinen Kätzchen oder bei einem Ritual, was ich ganz bewußt gestalte um die Göttin, das Göttliche zu spüren. Und so fühle ich mich getragen, geschützt und gesegnet.

Vielleicht mögt Ihr mir über Eure Erfahrungen berichten. Ich würde mich sehr freuen.

Habt eine gute Zeit.


Donnerstag, 13. Juli 2017

Shop Update

Alle neuen Stücke sind jetzt im Shop angekommen. Es schien alles sehr lange zu dauern diesmal. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich momentan in meiner Arbeit sehr oft unterbrochen werde. Die lieben kleinen Fellnasen halten mich ganz schön auf Trap :-) 




Jetzt ist es geschafft. Nimm Dir doch ein wenig Zeit und schau Dich einmal in meinem Shop um. Ich bin sicher, auch für Dich ist etwas Schönes oder Magisches dabei. 

Bis bald bei www.kleinehexetrilleborn.etsy.com . Ich freue mich auf Deinen Besuch.

Blessings )O(

Meine persönliche Klatschpresse ...

Kennst Du das auch? Ich habe einen inneren Klatschreporter. Der kommentiert alles und bewertet alles, was ihm so den Tag über begegnet. All seine Befürchtungen und Sorgen muss er aufbauschen und mit sensationslüsternen Fotos und Schlagzeilen garnieren. Wenn ich ihm zu höre und alles was er so von sich gibt ungeprüft glaube, dann stecke ich sehr schnell in einem riesigen Schlamasel.

Als mir das bewußt wurde, merkte ich, dass es ziemlich dumm ist, einfach so ungeprüft jede Story die dieser Kerl mir auftischte zu glauben. Schließlich glaube ich ja auch nicht alles, was in der Boulevard Presse steht ... wenn überhaupt. Also stopfte ich ihm das Maul. Dann war Ruhe. Scheinbar. Ziemlich schnell hatte er sich von seinem Schreck erholt und kam nicht nur mit ein paar Schlagzeilen daher, sondern war zum Regisseur mutiert, der mir jetzt einen Apokalypse Hollywood Streifen in 4D vorsetzte ... okay ... Maul stopfen war wohl nicht.

Ich habe Jahre darüber gebrütet, wie wir Beide wohl mit einander klar kommen können. Ich kann ihn nicht zum Schweigen bringen, wenn ich ihn zur Haustür raus schicke, kommt er zur Hintertür wieder rein usw. Bis ich eines Tages aufgehört habe mit ihm zu kämpfen. Ich habe ihn zum Tee eingeladen und gesagt: "Okay, dann erzähl doch mal.". Er fing zunächst freudig an zu quatschen, wurde immer ruhiger, es ging ihm nach und nach der Stoff aus und schließlich entschuldigte er sich, er hätte dringend was zu erledigen. Aha. So einer also. Erst einen auf dicke Hose machen und dann war alles nur heiße Luft.

Seit dem glaube ich nicht mehr so ungeprüft, was er mir erzählen will. Er kommt natürlich regelmäßig vorbei. Merkt aber auch sehr bald, dass er mit seinem Gequake nicht wirklich bei mir landen kann. Ich bin sicher, dass er seine Berechtigung hat, sonst wäre er ja nicht da und irgendwie habe ich ihn auch lieb gewonnen. Seine Fantasie ist märchenhaft. Seine Geschichten handeln immer nur von dem was war oder dem was sein könnte. Und es sind eben genau das: "Geschichten".

Alles Liebe ... hab eine gute Zeit und wenn nötig, dann koch Dir einen Tee und leg ein zweites Gedeck auf ;-)

Dienstag, 11. Juli 2017

Vollmond im Juli ... magische Amulette, Göttinnen und Pendel

Hallo zusammen. An und für sich hatte ich vor soooo viel zu schreiben und zu zeigen, aber irgendwie fliegt die Zeit nur so. Der Vollmond war sehr intensiv. Das Wetter genauso ... aber das wisst Ihr ja selbst. 

Die neuen Amulette, Göttinnen und Pendel sind nun fertig, um in den Shop zu ziehen. Die Fotosession war dieses Mal etwas langwierig. Ich hatte Probleme das richtige Licht zu finden und vor allem die Stücke, die ich aus einem sehr schönen neuen bordeaux farbenen Fimo gestaltet habe, ließen sich farblich überhaupt nicht ablichten, so wie sie in Natura sind. So blöd das auch war, habe ich stattdessen Stories auf Instagram gepostet, um die einzelnen Stücke vorzustellen. Der schöne schillernde Effekt, den die Oberfläche hat, kommt auf einem unbewegten Foto eben nicht so zum Ausdruck. Die Stories in der Form zu machen war dann auch mal eine ganz neue Erfahrung. Allem in allem hat es aber gut geklappt. Schade eigentlich, dass sie nach 24 Stunden wieder verschwinden.


Wie Ihr seht hat es dann doch noch irgendwie mit den Fotos geklappt und ich bin jetzt auch recht zufrieden so.

In den nächsten Wochen gibt es viel zu arbeiten. Ausstellungen stehen an und es gibt noch eine große Sonderanfertigung fertigzustellen, die ich mir für die Sommerferien vorgenommen habe. Eine 5-köpfige Familie soll aus Wolle gestaltet werden. Nun, ich bin gespannt. Sicher werde ich Euch die einzelnen Figuren im Laufe der nächsten Wochen vorstellen, sowie all die anderen Kleinigkeiten, die noch für den Markt und die Ausstellung gefertigt werden wollen.

Viel Zeit für mich bleibt momentan nicht. Die kleinen Katzenkinder verlangen auch einiges an Zeit. Das Fläschchen wird derzeit abgewöhnt - gibt es nur noch ab und zu als Leckerli - und sie wachsen und gedeihen. Leider erreichen sie auch immer mehr Dinge, die sie nicht erreichen sollen. Kätzchen muss ja mal ausprobieren, wie hoch Kätzchen so springen kann und wo Kätzchen so überall hin klettern kann. Nichtsdestotrotz bereiten sie uns sehr viel Freude und fordern unsere Lachmuskeln.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
Bis bald.
Blessings )O(



Sonntag, 2. Juli 2017

Allerhand Neues ... sowohl als auch ...

Hallo Ihr Lieben. In den letzten Wochen ist so allerhand passiert. Wir haben 2 neue Familienmitglieder - 2 kleine Findelkätzchen, die ich im Alter von 5 Wochen zu mir genommen habe.



Diese kleine Maus, von der Pflegemama Smokey genannt, musste ich umtaufen in Fee. Sie ist einfach bezaubernd und eben auch zart und klein wie eine Fee. Eine wirklich süße Maus, die sich ganz schnell in mein Herz geschlichen hatte.

Das hier ist Django, der von mir den Namen Loki bekommen hat. Er ist ein kleiner Chaosbruder und mein Instinkt sagt mir, dass ich mit diesem kleinen Kerlchen mit zunehmendem Alter, Größe und Gewicht wohl noch mein ganz persönliches Ragnarök erleben werde. Er stellt wirklich alles auf den Kopf. Auch hat er mein Herz im Sturm erobert. Jetzt hat die Hexe dann auch einen schwarze Kater, was in einem echten Hexenhaushalt an und für sich ja auch sein muss ;-).



Die beiden haben sich sehr gut eingelebt und haben sich nach anfänglichen gesundheitlichen Schwierigkeiten sehr gut erholt. Mit nun 8 Wochen haben sie ihr Gewicht fast verdoppelt und sind ordentlich gewachsen und sehr aktiv.

In der Hexenwerkstatt sind auch ein paar neue Dinge entstanden. So habe ich einige Ohrhänger gezaubert für den Shop und auch als Sonderanfertigungen. Desweiteren habe ich einen Versuch gestartet ein Pendel aus Polymer Clay zu gestalten, welches wie ich finde sehr gut gelungen ist.





Endlich haben bei uns die Sommerferien angefangen und es ist nun viel Zeit für kreative Muse und neue Ideen. Einmal raus aus der üblichen Routine und die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten tut gut. Das geht sogar ganz ohne Ortswechsel und ein Ausbrechen aus der üblichen Alltagsroutine für 6 Wochen reicht da schon. Schön wäre es, wenn dann auch bald der Sommer wieder richtig zurück kehrt, wenn natürlich der Regen auch sehr wichtig für die Natur war und ist.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und eine gute Zeit.
Bis bald.
Blessings )0(

Montag, 26. Juni 2017

Mein magisches Täschchen

Ich habe ein kleines magisches Täschchen. Dieses Täschchen habe ich von der wunderbaren Sandra Krensel von Sitara Design  geschenkt bekommen. Meine Idee war sofort ihm die Funktion des "magischen Täschchens" zu verleihen. Was ist denn nun dieses Täschchen? Also in Momenten, wenn alles drunter und drüber zu gehen scheint, umgebe ich mich gerne mit Dingen, die mich wieder zu mir selbst bringen. Dazu gehören Dinge, die einfach nur schön sind, eine feine Schwingung haben und die mir gut tun. Ich möchte in einen Moment eintauchen, in dem ich weder frage, noch werte, sondern einfach nur sein lassen kann. Die kleinen Gegenstände in diesem Täschchen unterstützen mich dabei. Ich habe mir eine kleine Muschel Rassel (inspiriert von Sandra) gestaltet. Mit dieser kleinen Mini Rassel zu rasseln klärt meinen Raum. Es gibt dort eine weiße Feder, meinen ersten Göttinnen Stein, den ich bemalt hatte, eine Achat Scheibe, die Sandra in dem Täschchen versteckt hatte und eine geschlossene Muschel aus der Mosel, die mir mein Sohn geschenkt hat. Diese Muschel zeigt mir nicht ihren Inhalt. Sie zeigt mir aber, dass ich nicht immer um den Kern der Dinge  wissen muss, sondern dass es okay ist auch nicht zu wissen, was der Inhalt einer Sache ist. Ihr Anblick beschert mir Gelassenheit. Ein tiefes Durchatmen und "geschehen-lassen-können". 


Alle anderen Dinge in diesem Täschchen stammen von wunderbaren Hexenschwestern, die ich Euch nun vorstellen möchte. Da ich ein "Nasenmensch" bin, liebe ich Düfte. Düfte bringen Erinnerungen. Von der wunderbaren Kräuterfee Sonja Sacher (Die Kraeuterwerkstatt) habe ich ein energetisches Pflanzenessenz Spray, das mich unmittelbar wieder in meine Mitte bringt ... es heißt auch so ;-). Es befindet sich weiter ein kleiner Kraftstein mit einem Pentagramm, der ebenfalls von Sonja gestaltet wurde, in meinem Täschchen.

Desweiteren enthalten ist ein Beutelchen mit Hexenrunen von der Feuerkünsterlerin Nina (Dark Wooden Path). Wenn ich einen Impuls brauche ziehe ich mir eine der kleinen Holzscheiben und lasse mich inspirieren. Ebenso von Nina eine Baumperle mit einer Rune darauf. Diese Baumperle ist ein Glücksbringer.

Zu guter Letzt enthält mein Täschchen einen kleinen Taschenwald von der zauberhaften Fey Solanum (Magisches Moos). Das ist die Erinnerung pur, dass ich von Mutter Erde geliebt und getragen bin ... immer.




Vielleicht hast Du jetzt Lust, Dir selbst ein kleines persönliches magisches Täschchen zu packen. Für Notfälle oder einfach zum immer dabei haben. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich wünsche Dir viel Freude beim zusammen tragen Deiner magischen Helferlein.

Hab einen schönen Tag.
Blessed be )0(




Dienstag, 6. Juni 2017

Upcycling mal anders ...



 



Es widerstrebt mir immer Farbreste nach einer Malsession einfach eintrocknen zu lassen. Daher "vermale" ich die Farben gerne ... ohne Ziel einfach frei. Entstanden ist dabei dieses Kraftbild zum Thema "Vertrauen". Ich habe das Bild anschließend laminiert, um es zu schützen und es mit einem Segensspruch auf der Rückseite versehen. Eine Göttin, sowie  eine schwarze und grüne Feder und 2 Glasperlen wurden mit Knotenmagie in das Bild eingewoben und es wurde so ein kraftvoller Segen für Dich geschaffen. Das Bild hat die Maße 20x20 cm.



Bei Interesse findest Du das "Kraftbild mit Segensspruch" in meinem Shop bei den Upcycling Produken.

Das Bild ist zwischenzeitlich VERKAUFT!!

Montag, 5. Juni 2017

Magischer Feen Garten ...





 Dies ist mein magischer Feengarten. Er ist heute fertig geworden. Es macht so viel Spaß einfach zu schauen was entstehen möchte. Wenn ich mit dem Kopf dran gehe und plane, wird es meistens nichts. Eine wage Vorstellung ... ja das schon ... aber eine konkrete Planung blockiert mich und es kommt nur Murks dabei raus.



Einfach frei lassen und sich dem kreativen Fließen hingeben. DAS tut zudem gut und fühlt sich am Ende sehr befreiend an. So fühlte ich mich inspiriert von der Vorstellung von Feen und Elfen in einem magischen Garten, tanzend zwischen Blumen und Blüten, während sie neue Sommerpracht kreieren.


Schwierig war es jedoch am Ende schöne aussagekräftige Fotos hinzubekommen. Die Farben - ich habe teilweise metallisch glänzende Farben eingesetzt - verändern sich sehr stark je nach Lichteinfall und Blickwinkel. Nach einigem rum experimentieren bin ich jetzt doch zufrieden mit dem Resultat.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Rest vom Pfingstmontag.

Bis bald ...

Das Bild ist zwischenzeitlich VERKAUFT!!

Sonntag, 4. Juni 2017

Der Schlüssel der Hekate ...

Hekate ist für mich die Hüterin der Schwelle. Diejenige, die immer dann an die Tür klopft, wenn Dinge nicht rund laufen oder dringend verändert werden müssen. Oder auch dann, wenn das "Schicksal zu schlägt". Sie begegnete mir in einer dieser schicksalhaften Situtationen, einem Todesfall in meinem Umfeld. Sie war plötzlich da und sagte mir in aller Deutlichkeit, was auf mich zukommt. In den darauffolgenden 8 Wochen ist sie mir nicht mehr von der Seite gewichen und war da wie ein Fels in der Brandung. Und sie ist geblieben. Mal mehr im Hintergrund, mal mehr im Vordergrund. Auf sie ist Verlass. Ich erlebe sie nicht als das Schreckensgespenst, dass christliche Traditionen aus ihr gemacht haben. Sicher, wenn sie da ist, kann es schon ans Eingemachte gehen, aber sie lässt mich auch nicht allein damit. Genauso erlebe ich sie auch mütterlich mit einem wärmenden Mantel, den sie mir um die Schultern legt, wenn ich ihn brauche, wortlos ohne grosses Tam Tam.

Eins ihrer Attribute ist der Schlüssel. Für mich der Schlüssel zur Unterwelt - wobei ich hier nicht an Hölle denke, sondern an das Unbewusste, an den Schatten, den wir in uns trage - aber auch der Schlüssel zu himmlischen Mysterien. Eins ist mir jedoch klar geworden, es gibt Geschenke, die gibt es nur von den "dunklen Göttinnen" und die sind äußerst wertvoll. Die Dinge SIND einfach. Es sind letzten Endes immer nur unsere Bewertungen die Dinge in gut und schlecht aussortieren müssen. Von daher erinnere ich mich immer wieder daran, nicht jedem Gedanken einfach ungeprüft zu glauben, der mein Hirn passiert.

Manchmal ist so eine Zeit, wo ich nicht wirklich etwas tun kann, auch wenn ich mich getrieben fühle zu handeln. Wo ich nur vertrauen kann und loslassen kann. So wie im Moment. Dann wende ich mich an Hekate, denn ich weiß, sie hat den Schlüssel. Und ich vertraue darauf, dass sie mir wenn die Zeit reif ist, die entsprechende Tür aufschließen wird. Zur Zeit ist sie mir sehr nah. Und das ist gut so. Ich habe mir ein kleines Amulett gefertigt, was mich derzeit begleitet und mich erinnert, dass ich nie allein bin. Mein Schlüssel der Hekate.

Sicher macht jeder/jede von Euch seine/ihre ganz eigenen Erfahrungen mit den alten Göttern. So sind natürlich auch meine Erfahrungen mit dieser Göttin rein subjektiver Natur und haben null wissenschaftlichen Hintergrund. Darum geht es hier ja auch gar nicht. Vielleicht hast Du ja Lust hier Deine eigenen Erfahrungen mit Göttin Hekate zu teilen und einen Kommentar zu hinterlassen. Ich würde mich freuen.

Nun wünsche ich Euch erstmal einen wunderschönen Sonntag.

Bis bald.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Neumond im Mai

Ich wünsche Euch einen schönen Neumond ... eine gute Zeit um zu sortieren, was wirklich wichtig ist und wo noch Energie hinein gesteckt werden möchte und wo nicht. Was möchte losgelassen werden und was möchte bleiben. Eine gute Zeit um den Fokus neu auszurichten und mit klarer Intention in einen neuen Zyklus zu schreiten. So wünsche ich Dir, dass Du Deine Klarheit findest und die Weichen entsprechend stellen kannst. Ich wünsche Dir eine gesegnete Zeit.

Sonntag, 21. Mai 2017

Und noch ein neues Material ...

Ich probiere mal wieder ein neues Material. Diesmal ist es Paperclay. Ich finde den Geruch etwas gewöhnungsbedürftig, da er mich ein bisschen an "Zahnarzt" erinnert. Jeden um mich herum den ich dazu gefragt habe, findet das nicht, also ist es wohl nur meine Nase, die darauf so reagiert. Der Geruch verschwindet aber auch, je mehr die Göttin trocknet. Ich bin sehr gespannt, wie es sein wird sie zu bemalen. Hoffentlich ist es wie auf Papier, denn ich würde ihr gerne ein pastelligeres Finish geben, wie den anderen Göttinnen. Acrylfarben sind doch immer recht kräftig und alles andere als leicht. Auf den Ton Göttinnen und auf dem Salzteig natürlich perfekt.

Momentan arbeite ich daran meine Shop Artikel Beschreibungen auch in englischer Version anbieten zu können, was sehr viel Arbeit ist. Daher raucht mir gerade der Kopf und ich blogge mal ein bisschen - in Deutsch ;-).

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.


Mittwoch, 17. Mai 2017

Fertig ...


Die Göttinnen sind fertig bemalt und lackiert. Ich bin sehr zufrieden.

Ich werde definitiv keine Salzteig Göttinnen mehr herstellen, da der Salzteig definitiv nicht an den lufttrocknenden Ton ran kommt. Es war wirklich fein, damit zu arbeiten und ich freue mich auf weitere Göttinnen, die gestaltet werden wollen.

Die abstrakte Form wird auch mit ins Sortiment aufgenommen werden. Wobei dieser erste Prototyp meine eigene sein wird. Nein, ich gebe sie nicht her.

Da die Salzteig Göttinnen nun aus dem Shop ausziehen werden, habe ich eine SALES Aktion ins Leben gerufen. Alle noch verbliebenen Salzteig Göttinnen wurden von mir im Preis reduziert und sie werden zudem versandkostenfrei verschickt. Bei Interesse schau bitte im Shop. Hier findest Du alle weiteren Informationen.

Es macht unheimlich viel Spaß zu sehen, wie sich die Göttinnen verändern und verschiedene Materialien für die Gestaltung auszuprobieren. Und lufttrocknender Ton ist sicher nicht das letzte Material, das ich versuchen werde. Als nächstes möchte ich Paperclay versuchen. Ich hoffe dort nochmal eine ganz andere feinere farbliche Gestaltung kreieren zu können. Nun es bleibt spannend.

Ich wünsche Dir einen zauberschönen Abend. Wenn Du magst, nimm Dir ein wenig Zeit, schau im Shop vorbei und sieh Dich in Ruhe um. Nicht nur des SALES wegen auch wegen all der anderen schönen Dinge.

Bis bald.

Sonntag, 14. Mai 2017

Fortsetzung ...

So, ich wollte von meinen Erfahrungen mit dem neuen Material berichten: Fantastisch!! Ich bin ganz happy. Der lufttrocknende Ton eignet sich hervorragend für die Göttinnen. Er läßt sich ganz wunderbar modellieren. Auch hat man die Möglichkeit am nächsten Tag nochmal etwas nach zu arbeiten.

Beim Experimentieren ist nochmal eine ganz andere, etwas abstraktere Form entstanden (s. links) und auch eine kleine Mini-Göttin (s.unten).

Fazit: Die Salzteig Göttinnen gehören der Vergangenheit an und ich werde komplett auf das neue Material umsteigen.

Auch bemalen ließen sie sich sehr gut ... zumindest die Kleine. Die Großen werde ich morgen bemalen. Freue mich schon darauf. Das Resultat werde ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Nun erstmal einen schönen Abend.

Bis dann ...




Montag, 8. Mai 2017

Probierphase ...

Es ist immer wieder spannend neues Material auszuprobieren. Ich habe zum ersten Mal eine Göttin  aus weißem, luftrocknendem Ton gestaltet. Ich bin sehr gespannt, wie das Resultat sein wird, wenn sie völlig getrocknet ist.

Das Material Salzteig ist gerade wenn es um Sonderanfertigungen geht eine enorme Herausforderung. Zu viele Faktoren kommen da für ein gutes Gelingen zusammen, was bei einer Sonderanfertigung immer etwas knifflig ist. Ich möchte nicht mit Anspannung arbeiten, gerade dann, wenn es um so etwas Schönes wie eine ganz persönliche Göttin geht.

Jetzt heißt es Geduld bis sie trocken ist und dann werde ich sie bemalen. Ich freue mich schon darauf zu sehen, was entstehen möchte.

Habt eine gute Zeit ...

Mittwoch, 3. Mai 2017

Aktion FRÜHLINGSGRUSS

Nur für kurze Zeit
Die Göttinnen Charms 
Necklace "Hecate", Necklace "Goddess of Abundance"
Necklace "Red Moongoddess" und Necklace "Earth Goddess"
sind von üblichen € 22 auf € 18 reduziert.
Holt sie Euch!! Die Stückzahl ist begrenzt!
Nur solange Vorrat reicht.


Dein persönlicher Anhänger ...

Mein Bestreben ist es, Unikate zu schaffen. Besondere Dinge nur für Dich ganz allein. Ich möchte etwas gestalten, was für nur Dich und ganz besonders ist. Daher freue ich mich wieder Aufträge für Sonderanfertigungen von Dir anzunehmen. 

Möchtest Du Deinen ganz persönlichen Anhänger. Teile mir Dein Anliegen mit für das Du den Anhänger gerne haben möchtest oder wobei er Dich unterstützen soll. 
Für weitere Einzelheiten besuche einfach meinen Etsy-Shop.



Dienstag, 11. April 2017

Shop Update

Ganz neu angekommen sind die Göttinnensteine. Kleine Kieselsteine aus dem Flussbett der Mosel wurden von mir mit kleinen Göttinnen bemalt. Derzeit liegen sie im Mondschein und warten auf ein neues Zuhause.








Außerdem neu im Shop "Das Rad der Hekate".
Kleine Steine aus Salzteig geformt. Sie haben einen Durchmesser von ca. 3,8 cm, wurden mit Acrylfarbe bemalt und lackiert.


Und auch die Ritualkerzen haben Zuwachs bekommen. Ebenfalls ganz neu im Shop Kräuterkerzen aus Bienenwachs zum Thema "Fülle". Schaut doch einfach mal im Shop vorbei. Es gibt noch viele andere schöne Sachen. Viel Spaß und eine schöne Vollmondnacht.